Inspektion und Wartung

e-bike e-motion welt city trekking pedelec
 

Inspektion und Wartung – das klingt beides ein bisschen nach einer Fahrt zum TÜV. Eine Unternehmung die den meisten wohl eher keinen Spaß bereitet. Nicht beim Auto, warum also beim e-Bike. Es ist aber Tatsache, dass Pedelecs elektronische Komponenten beinhalten. Und die wollen beobachtet werden. Nicht erst dann, wenn sie kaputt gehen, sondern regelmäßig. Das gleiche gilt für die mechanischen Elemente eines e-Bikes, von den Bremsen bis zur Schaltung. Man erspart sich böse Überraschungen, Reparaturen und Zeiträume in denen man das e-Bike nicht fahren kann. Außerdem bieten die Hersteller von Elektromotoren immer wieder einmal Softwareupdates an, auf die man nicht verzichten sollte. Das jährliche Inspizieren und Warten hilft dabei möglichst lange Freude am eigenen e-Bike zu haben und im Garantiefall die sorgsame Behandlung des Pedelecs nachzuweisen.

 

 

e-Bikes inspizieren - um der Sicherheit willen

Von Fachwissen eines e-Bikes Händlers profitierenNicht immer lässt sich jeder Fehler der sich womöglich am e-Bike eingeschlichen hat, sofort mit dem bloßen Auge erkennen, so qualitativ hochwertig es auch sein mag. Entdeckt man einen solchen Fehler während einer Fahrt, führt diese böse Überraschung womöglich zu mangelnder Konzentration auf die Umgebung. Um eine Fahrt mit dem e-Bike ganz unbeschwert genießen zu können, ist es darum sinnvoll es ein mal im Jahr durchchecken zu lassen. Ein Fachhändler hat das Know-How und die Möglichkeiten kleine Schwachstellen am e-Bike frühzeitig zu entdecken und zu beheben. Auf die Diagnosegeräte und das Fachwissen, das man bei einem Experten für Pedelecs findet, sollte man nicht verzichten. So kommt es gar nicht erst dazu, dass du auf unbestimmte Zeit ohne dein Pedelec zur Arbeit musst.

 

Das e im e-Bike

E-Bike Experten für Softwareupdates und Kontrolle des e-Bike AntriebsDer Elektromotor mit seinen Finessen ist das, was ein e-Bike von einem regulären Fahrrad in erster Linie unterscheidet. Die Vorteile die sich daraus ziehen lassen sind zahlreich. Du brauchst keinen Sprit, fährst umweltfreundlich und bist dabei nicht so laut wie ein Mofa. Zum Elektromotor gehört natürlich auch ein Akku, ein Display und die Software die es braucht, um die Vorteile eines e-Bikes nutzen zu können. Erst durch die Software agiert der Elektromotor mit der eigenen Tretkraft und lässt sich so einsetzen, wie man es gerade benötigt. Softwareupdates sorgen dafür, dass du von den stetig vorangehenden Innovationen im Bereich der e-Bikes profitieren kannst, ohne dass du ein neues Modell oder einen neuen Elektromotor anschaffen musst. So eröffnet sich zum Beispiel die Möglichkeit der automatischen Schaltung beim Bosch Performance CX nur über ein Softwareupdate, dass man in einem e-Bike Shop mit fachkundigen Mitarbeitern erhalten kann. Aber auch der Akku bedarf einer gewissen Aufmerksamkeit. Um ihn zu schützen sind regelmäßige, jährliche Inspektionen des e-Bikes die beste Methode.

 

Die Mechanik des e-Bikes

Mechanik des e-Bikes vom Fachhändler überprüfen lassenAuch die nicht elektronischen Teiles eines e-Bikes sollten regelmäßig geprüft werden. An vorderster Stelle bei einer Inspektion stehen natürlich Aspekte der Sicherheit und damit der Zustand der Bremsen, der Reifen und der Lichtanlage. Eine nicht voll funktionsfähige Beleuchtung im Verkehr ist vor allem bei Dunkelheit prekär. Schäden oder Scherben auf der Straße können nicht rechtzeitig erkannt und du selbst nicht gut im Verkehr gesehen werden. Das kann zu Unfällen führen oder auch nur zu Schädigung der Reifen. Die Bremsen an einem e-Bike bedürfen besonders einer aufmerksamen Beobachtung, da Bremsbeläge mit der Zeit verschleißen können. Wenn du selbst kein Experte der Mechanik bist, ist es darum für die Sicherheit mit dem e-Bike notwendig die Bremsen ein mal im Jahr von einem Fachhändler prüfen und im Zweifel reparieren zu lassen.  Auch die Schaltung und die Kette eines e-Bikes sollten inspiziert werden, um sicher zu gehen, dass sie einwandfrei funktionieren und nicht plötzlich bei voller Fahrt blockieren.

Speed-Pedelecs und ihre Spezialitäten

Was Speed-Pedelecs von anderen e-Bikes unterscheidet, ist der noch kräftigere Elektroantrieb, mit dem bis zu 45 km/h erreicht werden. Das Turbomodell unter den Pedelecs hat einige Besonderheiten, auch was rechtliche Fragen betrifft. Es besteht zum Beispiel Helmpflicht und die Notwendigkeit eines Führerscheins der Klasse AM oder B. Dinge die das Speed-Pedelec selbst betreffen, leiten sich ebenfalls aus dem erhöhten Tempo ab. Die Rahmen und Naben sind bei diesen Modellen besonders stabil gebaut. Nicht nur vom Rahmen, sondern vor allem vom Elektromotor verlangen die hohen Geschwindigkeiten einiges ab. Die Hersteller von Speed-Pedelecs konstruieren ihre Modelle so, dass sie zuverlässig sind und doch bietet es sich vor allem bei diesem Typus von e-Bikes an, ein besonderes Auge auf eine jährliche Inspektion und Wartung zu legen. Ein Verschleißen des Akkus bedeutet, dass weniger lange Strecken zurückgelegt werden können, ein Verschleißen der Bremsbeläge von Scheibenbremsen bedeuten zu viel Risiko, gerade bei temporeichen Speed-Pedelec-Fahrten. Mit regelmäßiger Kontrolle aller Komponenten am Speed-Pedelec bleibt die Freude lange erhalten und der Sicherheit wird kein Abbruch getan.

 

Das e-Bike auffrischen

Ob es sich um elektronische Komponenten wie Softwareupdates oder auch um Zubehör wie Lenker, Griffe oder Sattel geht – ein Nachrüsten des e-Bikes ist machbar und manchmal auch notwendig. Zum Beispiel kann auch ein Lithium-Ionen-Akku, wie er sich heutzutage an Pedelecs findet, dem Verschleiß unterliegen. Hält er nicht mehr so lange durch wie einst, sollte nicht auf Dauer der Fahrspaß mit dem e-Bike leiden. Ein Austauschen des Akkus ist da die wesentlich bessere Alternative und mit Hilfe eines Fachhändlers auch im Bereich des Möglichen. Nicht nur die Elektronik, sondern auch das Gesamtgerüst des e-Bikes bei Mängeln aufzufrischen, dient der Ergonomie und dem Spaß am Fahren.

Austausch von verschlissenen Komponenten des e-Bikes

Ein besser auf den Körper und das Fahrverhalten abgestimmter Sattel macht das e-Bike komfortabler und das Fahren gesünder. Das gleiche gilt für gute Lenkergriffe. Mit einer größeren Auflagefläche für die Hand vermeidet man unliebsames Kribbeln oder Taubheitsgefühle. E-Bike Experten in einem Fachhandel können dabei helfen, das Pedelec neu einzustellen und nachzurüsten, damit es persönlichen Bedürfnissen gerecht wird. Auf neuerlich auftretende körperliche Beschwerden kannst du somit eingehen, ohne dir zwingend ein neues Pedelec anschaffen zu müssen.

 

Das e-Bike selbst in die Hand nehmen

So manch ein e-Bike Liebhaber ist sicher auch ein kleiner Tüftler. Es gibt ja schließlich auch genug Menschen die von Herzen gern an ihrem Auto herum schrauben. Für Pedelecs gilt das ebenso und das ist natürlich kein Verbrechen. Wer den eigenen Schraubenschlüssel in die Hand nehmen möchte, der kann das auch tun, sollte sich allerdings auf die nicht elektronischen Teile des e-Bikes beschränken. Reparaturen welche die Mechanik betreffen können ebenso wie bei einem normalen Fahrrad selbst vorgenommen werden, vorausgesetzt man kennt sich ein wenig aus. Geht es allerdings um einen Reifenwechsel bei einem e-Bike mit Hinter- oder Vorderradmotor wird der Anspruch auf eine Do-it-yourself-Attitüde schon schwieriger. Die Elektrotechnik eines Pedelecs ist komplexer als sie auf den ersten Blick scheinen mag und bleibt darum vom Laien besser unberührt. Lithium-Ionen-Akkus zum Beispiel sind entzündlich und das an ihnen herum Tüfteln darum unter Umständen nicht ganz ungefährlich. E-Bike Fachhändler verfügen über die speziellen Mittel und das Wissen um die Elektronik ihres e-Bikes zu reparieren und zu warten. Warum also sollte man sie nicht in Anspruch nehmen?

hercules e-bike e-motion

 

e-Bike-Experten – wozu brauche ich sie?

Natürlich ist nicht jeder der sich für e-Bikes begeistert auch ein geborener Handwerker. Das ist auch gar nicht notwendig, denn e-Bike Shops sind nicht nur dafür da um ein Pedelec zu erwerben, sondern auch um den langjährigen Erhalt des e-Bikes zu fördern. Fachkunde ist besonders im Bereich des Elektromotors ein großes Plus. Außerdem verfügen Händler von e-Bikes nicht nur über das nötige Wissen, sondern auch über Diagnose-Geräte, Softwareupdates und weiteres Material um Mängel früh zu erkennen, zu beheben und das e-Bike auf den neuesten Stand zu bringen. Die Komplexität der in e-Bikes verwendeten Technik ist nicht zu unterschätzen. Der Anspruch alles selbst zu machen ist also kein Muss und auch nicht unbedingt von Vorteil. Nutze das Serviceangebot von den e-motion e-Bike Experten, lass dein Pedelec einmal im Jahr inspizieren und warten und erhalte es so lange wie möglich.

 

Entdecke die Vielfalt der Pedelecs und S-Pedelecs!